Gebet - Mit Gott reden

Das Gebet ist das Gespräch mit Gott in Form von Bitte, Lob, Dank, Klage und Fürbitte.

In der Fürbitte beispielsweise wird an einen anderen Menschen gedacht und für ihn eine Bitte an Gott gerichtet. In Gottesdiensten haben Bittgebete für den Erhalt des Friedens in der Welt, die Fürbitte für Arme, Einsame und Kranke und für den Erhalt der Gemeinde und die Einheit der Christenheit einen festen Platz.

Unabhängig vom gottesdienstlichen Geschehen sollte im regelmäßigen Gebet der Kontakt zu Gott gehalten werden. "Bete und arbeite!" - diese alte christliche Lebensregel besagt:  Aus dem Gebet erwachsen Kraft und Wissen für das richtige Handeln. Im persönlichen Gebet kann der Mensch von sich und den Seinen sprechen, von seinen Erfahrungen und Anliegen.

Als Reden des Herzens mit Gott beschrieb der württembergische Reformator Johannes Brenz das Gebet. Gebete gibt es in vorformulierten Worten oder in freier Rede.
"So sollt ihr beten", hat Jesus seine Zuhörer in der Bergpredigt aufgefordert und dann das Vaterunser vorgestellt. Mit diesem Gebet, das die weltweite Christenheit miteinander verbindet, hat Jesus gezeigt, wie Christen Gott anreden können: Vertrauend, liebend, zärtlich.

Nehmen Sie sich immer wieder die Zeit zum Gebet, so wie Sie sich die Zeit zum Essen und Ausruhen nehmen.
Mit Gott können Sie immer reden, auch wenn Sie dies schon lange nicht mehr getan haben; er hat Zeit für Sie und wird Sie hören.
Wenn es Ihnen auf Anhieb nicht leicht fällt, mit eigenen Worten ein Gebet zu formulieren, dann finden Sie in den nachfolgenden Gebeten einige Anregungen, wie auch Sie mit Gott ins Gespräch kommen können.

Übrigens: Die meisten Gebete sind aus dem württembergischen Evangelischen Gesangbuch. Dort finden Sie noch eine Fülle weiterer Gebete.

 

Das Vaterunser

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

 

Luthers Morgensegen

[Des Morgens, wenn du aufstehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:]

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,
dass du mich diese Nacht vor allem Schaden und Gefahr behütet hast,
und bitte dich, du wollest mich diesen Tag auch behüten vor Sünden und allem Übel,
dass dir all mein Tun und Leben gefalle.
Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

Amen.

 

Luthers Abendsegen

[Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:]

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,
dass du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich,
du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe,
und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten.
Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

Amen.

 

Tischgebete

Wenn Sie wollen gibt es hier einen Gebetswürfel mit Tischgebeten als download: einfach ausdrucken, ausschneiden, zusammenkleben - und dann nutzen!

Vater, segne diese Speise,
uns zur Kraft und dir zum Preise. Amen.

Zwei Dinge, Herr, sind not,
die gib nach deiner Huld:
Gib uns das täglich Brot,
vergib uns unsre Schuld. Amen.

Komm, Herr Jesus, sei unser Gast,
und segne, was du uns bescheret hast. Amen.

Alle guten Gaben,
alles, was wir haben,
kommt, o Gott, von dir,
Dank sei Dir dafür. Amen.

Segne, Vater, was wir essen,
lass uns deiner nicht vergessen. Amen.

Du gibst uns, Herr, durch Speis und Trank
Gesundheit, Kraft und Leben.
So nehmen wir mit Lob und Dank,
das, was du jetzt gegeben. Amen.